Direct access to content Direct access to navigation
News4Kids - Nachrichten und Wissen für Kinder und Jugendliche
Suchen

Firma muss unwahre Werbung löschen

JPEG - 44 kB
Bei Kakao-Getränken sollte man immer auch auf den Zuckergehalt achten. (Bild: TinaKirk, Pixabay, CC0 1.0)

25. November 2018

Kakao macht schlau und verursacht weniger Karies als Wasser? Diese Behauptung wurde einer Firma jetzt verboten.

In einigen Bundesländern gibt es Schulmilch. Es wird aber nicht nur normale Milch angeboten, sondern auch stark gezuckerter Kakao. Tausende Wissenschaftler weltweit haben herausgefunden, dass stark gezuckerte Getränke und Lebensmittel auf Dauer krank machen.

Dennoch hat die Firma Landliebe geschrieben, dass ihr Kakao gesund sei und die Kinder intelligenter machen würde. Das stand in einer Broschüre, die Eltern über das Schulmilch-Programm informieren sollte, und auf den Internetseiten der Firma.

Die Verbraucherschutzorganisation Foodwatch hat jetzt dafür gesorgt, dass die Firma diese Fehlinformationen gelöscht hat. Als nächstes möchte Foodwatch erreichen, dass es für diese ungesunden Produkte kein Geld vom Staat mehr gibt.

Die Schulmilch muss zwar von den Eltern bezahlt werden, der Hersteller erhält aber in den Bundesländern NRW sowie Berlin und Brandenburg zusätzlich Geld vom Staat, obwohl der Kakao für die Kinder eher schädlich ist.

Eine Nachricht, ein Kommentar?


Moderiertes Forum

Sobald wir deinen Kommentar gelesen haben, werden wir ihn zu dem Artikel hinzufügen.

  • (Um einen Absatz einzufügen, einfach eine Zeile frei lassen.)

    Bitte nur sinnvolle Kommentare zum Thema des Artikels. Du darfst deine Meinung frei äußern. Was wir nicht erlauben sind Beschimpfungen anderer Seitenbesucher. Auch Adressdaten Telefonnummern und E-Mail-Adressen werden wir nicht veröffentlichen. Außerdem erlauben wir nur Links zu anderen Kinderseiten.