Direct access to content Direct access to navigation
News4Kids - Nachrichten und Wissen für Kinder und Jugendliche
Suchen

Weihnachten in Europa

PNG - 65.1 kB
Bild: emijrp, Wikipedia, CC BY-SA 3.0

7. Dezember 2006

Sogar innerhalb Europas gibt es große Unterschiede bei den Weihnachtsbräuchen. Manchmal gibt es sogar zweimal eine Bescherung, was ganz besonders die Kinder freut.

Frankreich

Die Franzosen sind für ihr leckeres Essen auf der ganzen Welt bekannt. Auch an Weihnachten wird daher geschlemmt was das Zeug hält. Am 24. Dezember genießt man in den Familien ein besonders aufwändiges Abendmahl, welches sich häufig über Stunden hinziehen kann. Gegessen werden Truthan, Muscheln oder Pasteten. Dazu gibt es oftmals Maronen. Das sind spezielle geröstete Kastanien.

Nach dem Essen gehen viele Franzosen zur Mitternachtsmesse in die Kirche. Geschenke bringt in Frankreich der Pere Noel. Er hat einen langen roten Mantel an und trägt auf dem Rücken einen Korb mit den Präsenten. Am Abend des 24. Dezember stellen die französischen Kinder ihre Schuhe für ihn bereit. Nachts kommt Pere Noel dann durch den Kamin in die Wohnungen und steckt die Gaben in die Schuhe. Am 25. Dezember gibt es daher die Geschenke.

Griechenland

In Griechenland ist Weihnachten ganz anders als bei uns in Deutschland. Am 24. Dezember ziehen morgens die Kinder durch die Straßen der Städte. Mit Trommeln und Glocken machen sie ordentlich Krach und wollen damit die Häuser segnen, an denen sie vorbei ziehen. Von den Besitzern werden sie dafür - wie an Halloween - mit Süßigkeiten belohnt. Zwischen dem 24. Dezember und dem 6. Januar lodern überall in Griechenland Weihnachtsfeuer. Sie sollen die gemeinen Kalikanzari vertreiben. Das sind fiese Kobolde, die ansonsten zur Weihnachtszeit allerlei Schabernack mit den Menschen treiben würden.

Geschenke bringt in Griechenland der Heilige Basilius. In der Neujahrsnacht zwischen dem 31. Dezember und dem 1. Januar kommt er zu den Kindern nach Hause und hinterlässt ganz heimlich die Geschenke. Am Neujahrstag ziehen die Kinder noch mal mit ihren Musikinstrumenten durch die Straßen und wünschen den Bewohnern Glück. Wieder erhalten sie dafür Süßigkeiten oder auch etwas Geld. Gegessen wird in Griechenland gerne Truthan sowie viel Gebäck und Kuchen. Eine sehr schöne Tradition ist das Basiliusbrot. In seinem Inneren befindet sich eine Goldmünze. Wer diese findet, hat das ganze folgende Jahr Glück.

Großbritannien und Irland

In Großbritannien und in Irland gibt es ebenfalls viele Weihnachtstraditionen, die man bei uns nicht kennt. So werden zur Weihnachtszeit Mistelzweige in den Häusern aufgehängt. Begegnen sich ein Mann und eine Frau darunter, müssen sie sich küssen. Am 24. Dezember ziehen manchmal kleine Gesangsgruppen durch die Städte und tragen Lieder vor. Später gehen viele Menschen in die Kirche zur Mitternachtsmesse. Am Abend hängen die Kinder am Kamin oder an ihrem Bett Socken auf. Am nächsten Morgen - also am 25. Dezember - finden sie darin die Geschenke, die der Weihnachtsmann (Father Christmas) gebracht hat.

Später kommen Freunde und Verwandte zum gemeinsamen Essen. Es gibt Fisch, Truthan, Rindfleisch, Würstchen oder Gans und zum Nachtisch Minzkuchen oder Weihnachtspudding (Plumpudding) mit reichlich Schnaps darin. Wie in Griechenland werden auch in Großbritannien häufig Geldstücke im Essen versteckt. Außerdem liegen auf der Weihnachtstafel auch Knallbonbons, die man bei uns nur von Sylvester kennt.

Niederlande und Belgien

Hier bekommen die Kinder ihre Geschenke schon viel früher als in Deutschland. Denn Geschenke bringt nicht der Weihnachtsmann, sondern der Nikolaus (Sinterklaas) und zwar am 6. Dezember. Gemeinsam mit seinem Gehilfen - dem Schwarzen Peter (Zwarte Piet) - befüllt er die Säcke, die extra für ihn vor die Türen gelegt wurden. An den eigentlichen Weihnachtstagen geht es in den Niederlanden und in Belgien eher besinnlich zu. Dann treffen sich die Familien, man geht in die Kirche, isst gut und macht es sich gemütlich.

Polen

In Polen ist Weihnachten hauptsächlich ein Fest der Familie. Wenn am 24. Dezember der erste Stern am Himmel erscheint, beginnt das Weihnachtsessen, an dem alle Verwandten teilnehmen. Neben jedem Teller liegt eine Oplade (ein kleines Gebäck). Jeder lässt alle anderen Familienmitglieder ein kleines Stück von seiner Oplade abbeißen und wünscht ihm dabei alles Gute für das nächste Jahr. Danach beginnt das eigentliche Essen, das häufig aus mehr als zehn Gängen besteht. Auf Fleisch wird dabei meistens verzichtet. Als Zeichen der Gastfreundschaft wird am Festtagstisch ein zusätzlicher Teller aufgestellt, für den Fall, dass ein unerwarteter Gast kommt. Nach dem Essen wird dann gemeinsam in die Kirche gegangen.

Russland

In Russland gibt es zwei verschiedene Weihnachtstage. Eigentlich ist am 7. Januar Weihnachten. Dann gedenkt man in der russisch-orthodoxen Kirche Christi Geburt und die Menschen gehen in die Kirchen. Zuhause gibt es dann kein Festmahl, sondern man verzichtet auf Fleisch und hält sich überhaupt beim Essen zurück. Geschenke gibt es in Russland am Neujahrstag. Dieser findet nicht wie bei uns am 1. Januar statt, sondern erst am 11. Januar. Dann kommt auch nicht der Weihnachtsmann, sondern Väterchen Frost. Er wird von seiner Gehilfin Schneeflöckchen unterstützt.

Skandinavien

Zu Skandinavien gehören die Länder Norwegen, Schweden, Finnland und Dänemark. In diesen Ländern hat man ganz ähnliche Weihnachtstraditionen. Gefeiert wird nicht nur die Geburt Christi sondern auch das Julfest, bei dem es darum geht, dass nach einer Zeit der Dunkelheit endlich die Tage wieder länger werden. Wie in anderen Ländern auch, ist das Weihnachtsessen am 24. Dezember auch in Skandinavien besonders wichtig. So gibt es in Schweden Schweineschinken, in Norwegen Rippchen und in Dänemark Gans oder Pute.

Auf jeden Fall fließen aber das Bier, der Glögg (Glühwein) und der Schnaps in Strömen. In Schweden und Finnland ist außerdem ein gemeinsamer Saunabesuch Tradition. Nach dem Essen versammelt man sich um den Weihnachtsbaum und packt die Geschenke aus, die der Weihnachtsmann gebracht hat. In Finnland heißt er Joulupukki, weil man sich dort früher an Weihnachten mit Ziegenhäuten verkleidete. In Schweden machen die Menschen während der Bescherung die Fenster auf, denn manchmal werfen befreundete Nachbarn noch ein kleines Präsent durch das Fenster in die Stube.

Spanien

In Spanien gibt es die Geschenke eigentlich erst am 6. Januar (Dreikönigstag), denn an diesem Tag haben ja die Heiligen Drei Könige ihre Präsente dem Christkind überbracht. Am Tag zuvor gibt es in Spanien überall Umzüge, bei denen die Ankunft der drei Könige gefeiert wird (Bild oben). Der 24. Dezember ist eigentlich nur ein kirchlicher Feiertag, an dem man mit Verwandten gut und viel isst und gemeinsam in die Kirche geht.

Doch in letzter Zeit wird von immer mehr Familien die Tradition übernommen, auch am 24. Dezember Geschenke zu machen. Viele Kinder können sich daher gleich zweimal über neues Spielzeug freuen, einmal am 24. Dezember und einmal am 6. Januar. Eine Besonderheit der spanischen Weihnachtszeit ist der „Tag der Unschuldigen“ (Dia de los Inocentes). Am 28. Dezember geben sich die Menschen die größte Mühe, andere Leute zu veräppeln und Scherze zu machen. Der Tag ist also mit unserem 1. April vergleichbar.

Zurück zur Übersichtsseite


Eure Meinung dazu:

von Marlene 5. November 2016

die Informationen sind gut.

von Lea Sophie 20. Dezember 2015

Die Infos haben mir sehr geholfen.

von lol 8. Dezember 2015

englan ist schön

22. November 2015

Hat mir sehr geholfen

von Tim 19. Dezember 2014

Langweilig!!!!

von Haii<33 9. Dezember 2014

Das ist echt richtig cool über andere Länder so viel zu erfahren danke an die die das ins Netz gestellt haben<33 *-*

von yoloman 8. Dezember 2014

richtig informatief

von yoloman 8. Dezember 2014

richtig informatief

von ham 26. November 2014

hallo echt cool!!!!!!!!!

von kerim 24. November 2014

diese seite ist echt nuetzlich fuer kinder und sogar fuer erwachsene ;)

von smile#every#day 23. Dezember 2013

Super!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Besser gehts nicht!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

von Alina Leibold 13. Dezember 2013

Ich finde dieses Programm sehr gut weil man sehr viel über andere Länder erfärt.
Ich bin schon viel schlauer geworden und ich weiß mehr über andere Länder wie dort Weihnachten gefeiert wird!

von asdi slrkjzio 10. Dezember 2013

hallo weihnachten is cooooooooooooooooooooooooooool

von sophia 28. November 2013

Ich glaube das leckeres Essen schmeckt mir!!!!!!

von XD 26. Juni 2013

Ich finde das soooooo cooooooool!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

von Banukischlappsclapp 17. Dezember 2012

Nicht schlecht

von NELE 12. Dezember 2012

Ich wuste schon ein paar sachen aber ich habe trotstdem etwas gelernt.
Ich finde dise Seite gut geignet zu Weihnachten für Kinder und auch manchmal
für Erwachsene.

Ich persönlich finde die Seite gut, dass man seine
eigene Meinung schreiben kann und dass keine Werbung
die ganze zeit auf dem Bildschirm ist.

Ich finde die Seite einfach super COOL!

von Nadja 18. November 2012

sehr informativ. nur fehlen mir noch weitere länder...wie die schweiz, ungarn, etc...

von tim 5. Januar 2012

text zu langd

von Nessi 2. Januar 2012

Meine Mutter kommt aus Weißrussland( das is nicht Russland) und dort wie in Russland gefeiert !!!!!!!!!!!!!!!!

Das ist TOLL TOLL

I Love Belarus

von lolmi 2. Dezember 2011

der Text ist zu lang er müsste kürtzer sein aber drotzdem wissensreich

von kyra 21. Juni 2011

ich komme aus russland das ist ein sehr schönes land da feiert man auch ganz anders weinahten man sagt ,,wsego horoschego noweigott,, .veiert schön weinachten.eure kyra . tschüss ihr leute

von hans 21. Dezember 2010

es ist manchmal langweilig aber es ist hol

von pascal 21. Dezember 2010

ick finde euch echt cool

von peter 21. Dezember 2010

das ist lol

von daah apL 21. Dezember 2010

ich finds voLL toLL XD

von LENA TELLE 7. Dezember 2010

von lena telle

ich finde das super COOL!

von Christian 5. Dezember 2010

Das ist voll geil hir und suppi.

von mattes jhfhudjgf 3. Dezember 2010

richtig geil einfach supi

von LILLI TZU 1. Dezember 2010

SUPER EINFACH TOTAL COOL

von Luna Seidel 1. Dezember 2010

es ist der hammer.Das ist foll cool.Nur viel Texst

von super cool 1. Dezember 2010

ich viens super!!!!:-)

von super cooli 1. Dezember 2010

einfach cool :)

von muawi 27. Mai 2009

ich find eweinachten voll cool mit family mund so^^

von Nikita 30. Januar 2009

Wie schon Gesagt kommt der Vätcherchen Frost(siehe text in Russland). auf russisch sagt man Däed Marost

7. Januar 2009

Zu viel Tegst

von Franzi 24. Dezember 2008

Ich würde gern mehr über Weihnachten in Europa erfahren.

von sandra 19. November 2008

ich finde weihnachten sehr toll und bekommt immer viele geschenke oder geld und sind immer mit familien zusammen und reden und essen zusammen das ist das schonste am weihnachten.

von MP 4. März 2007

Toll!!! Ich habe sehr vieles Erfahren
was ich noch nicht kannte.

Eine Nachricht, ein Kommentar?


Moderiertes Forum

Sobald wir deinen Kommentar gelesen haben, werden wir ihn zu dem Artikel hinzufügen.

  • (Um einen Absatz einzufügen, einfach eine Zeile frei lassen.)

    Bitte nur sinnvolle Kommentare zum Thema des Artikels. Du darfst deine Meinung frei äußern. Was wir nicht erlauben sind Beschimpfungen anderer Seitenbesucher. Auch Adressdaten Telefonnummern und E-Mail-Adressen werden wir nicht veröffentlichen. Außerdem erlauben wir nur Links zu anderen Kinderseiten.