Direct access to content Direct access to navigation
News4Kids - Nachrichten und Wissen für Kinder und Jugendliche
Suchen

Eine Stunde mehr - Am Sonntag wird die Uhr verstellt

24. Oktober 2017

Am kommenden Wochenende kriegen wir eine Stunde geschenkt. Die Uhren werden zurückgestellt. Oftmals drehen sich die Zeiger dann wie von Geisterhand. Wie funktioniert das?

In Deutschland und anderen europäischen Ländern wird zwei Mal im Jahr an der Uhr gedreht. Im März beginnt die Sommerzeit. Wir stellen die Uhren um eine Stunde nach vorn. Im Winter drehen wir die Zeiger wieder zurück. Dann herrscht Winterzeit, die auch Normalzeit genannt wird. Die Menschen erleben die Stunde von zwei Uhr auf drei Uhr dann zwei Mal. Dadurch wird der besagte Sonntag um eine Stunde länger.

Steht die Uhrumstellung an, drehen viele Menschen noch am Abend an den Zeigern, damit sie morgens dann die richtige Zeit haben. Andere passen die Uhren nach dem Aufstehen an. Viele Uhren müssen aber überhaupt nicht verstellt werden. Sie wissen automatisch, wie die richtige Zeit ist. Damit diese Funkuhren exakt gehen, ist viel Technik nötig.

Die Funkuhren bekommen ein Signal von einem Sender, der in Mainhausen bei Frankfurt im Bundesland Hessen steht. Er hat den Namen DCF77. Dieser Sender schickt jede Sekunde Informationen los und sagt Funkuhren im Umkreis von 2000 Kilometern so, wie spät es ist. Der Sender DCF77 übermittelt also ständig ein Signal, nicht nur, wenn wir die Uhren verstellen. Damit er weiß, wie die richtige Zeit ist, ist er auf sogenannte Atomuhren angewiesen. Sie stehen unter anderem in Braunschweig im Bundesland Niedersachsen. Die Atomuhren arbeiten so exakt, dass sie in 30.000 Jahren höchstens einen Fehler von einer Sekunde aufweisen.

In Deutschland gibt es die Zeitumstellung im Frühjahr und im Herbst schon viele Jahre lang. Als die Politiker sich dazu entschieden, wollten sie Strom sparen. Abends ist es so im Sommer länger hell. Experten sagen aber, dass die Zeitumstellung nicht viel bringt. Die Menschen sparen keinen Strom. Viele Geräte werden nie ausgeschaltet. Außerdem müssen etliche Menschen im Frühjahr morgens heizen, wenn sie aufstehen. Wenn Ende Oktober wieder die Winterzeit beziehungsweise Normalzeit eingestellt wird, dann ist es morgens früher hell und abends früher dunkel.

(AfK)

Eine Nachricht, ein Kommentar?


Moderiertes Forum

Sobald wir deinen Kommentar gelesen haben, werden wir ihn zu dem Artikel hinzufügen.

  • (Um einen Absatz einzufügen, einfach eine Zeile frei lassen.)

    Bitte nur sinnvolle Kommentare zum Thema des Artikels. Du darfst deine Meinung frei äußern. Was wir nicht erlauben sind Beschimpfungen anderer Seitenbesucher. Auch Adressdaten Telefonnummern und E-Mail-Adressen werden wir nicht veröffentlichen. Außerdem erlauben wir nur Links zu anderen Kinderseiten.