Direct access to content Direct access to navigation
News4Kids - Nachrichten und Wissen für Kinder und Jugendliche
Suchen

Im TV: Das Tiger-Team

JPEG - 179.5 kB
Das Tiger-Team - Patrick, Luk und Biggi - im Mondschein-Palast. Welche Geheimnisse verbergen sich hier?
Bild: © 2010 Constantin Film Verleih GmbH

1. August 2019

Patrick, Luk und Biggi stoßen auf einen geheimnisvollen Schlüssel in Form eines Drachen. Mit Hilfe des Internet finden sie heraus, dass es ein Schlüssel zum Mondschein-Palast in China ist!

Aber, wie ihr sicher wisst, ist das Internet eine zweischneidige Sache: Man kann dort sehr viel entdecken und herausfinden. Doch alles, was man dort eingibt, können böse Menschen gegen einen verwenden. Man sollte also immer aufpassen, welche Informationen und Bilder man dort veröffentlicht! Vieles kann man nie mehr löschen!

Das Tiger-Team ist ziemlich clever — aber nicht perfekt: Sie stellen das Bild des Schlüssels ins Internet und finden eine Menge heraus. Gleichzeitig werden aber Kriminelle — die skrupellose Lady Q und ihr Geheimbund — auf sie aufmerksam. Der Drachen-Schlüssel ist einer von drei Schlüsseln, die man benötigt, um in den Mondschein-Palast zu gelangen. Dort gibt es nicht nur unermessliche Schätze, sondern auch ein Unsterblichkeits-Elixier. Lady Q sucht schon sehr lange danach und der unbedachte Umgang der "Tiger" mit dem Internet ist die erste echte Spur. Das bringt die drei in tödliche Gefahr!

JPEG - 162.7 kB
Das Wort »hässlich« hat tatsächlich etwas mit »Hass« zu tun: Eigentlich ist Iris Berben sehr schön und spielt meistens gute Figuren wie z. B. eine Kriminalkommissarin. In diesem Film darf sie als Lady Q aber mal so richtig böse sein (was ihr großen Spaß gemacht hat) — und sieht ziemlich hässlich aus, oder? Bild: © 2010 Constantin Film Verleih GmbH

Ab nach China!

Doch davon ahnen sie nichts. Denn zunächst haben sie ein anderes Problem: Wie kommen sie nach China? So eine Reise ist sehr teuer. Sie haben Glück: Der Zoo veranstaltet gerade einen Wettbewerb und die Gewinner dürfen mit der Zoodirektorin und einem Tierpfleger nach China reisen, um dort zwei Panda-Bären für den Zoo abzuholen. Und die Panda-Farm ist auch noch am Berg der 1000 Drachen, in dem der Mondschein-Palast versteckt sein soll. Natürlich unternimmt das Tiger-Teams alles, um dieses Preisausschreiben zu gewinnen!

Von Deutschland fliegen sie zuerst nach Beijing (Peking). Und dort warten Lady Q und ihre Ninjas schon auf sie! Biggi, Patrick und Luk müssen die beiden fehlenden Schlüssel finden. Und sie müssen verhindern, dass Lady Q das Unsterblichkeits-Elixier bekommt. Denn sie will damit eine Armee aus unsterblichen Soldaten aufbauen, um die Welt zu beherrschen! Ein richtig schwerer Fall für das Tiger-Team, aber nicht unlösbar...

JPEG - 169.1 kB
Action auf der chinesischen Mauer! Die ist so groß und lang, dass man sogar aus dem Weltraum ohne Fernglas erkennen kann! Bild: © 2010 Constantin Film Verleih GmbH

Dreharbeiten in Asien

Der größte Teil des Films spielt in China. "Orte wie die Chinesische Mauer kann man nicht nachbauen", erzählt die Produzentin Susanne Freyer, "aber wir konnten aus Kostengründen nicht alles in China drehen. Wir haben uns schließlich für Vietnam entschieden, weil viele Landschaften und Motive dort sehr ähnlich sind." Besonders beeindruckend ist der Mondscheinpalast, der komplett vom Szenenbildner Christian Eisele und seinem Team in einer Höhle in Vietnam gebaut wurde.

Die Dreharbeiten waren nicht nur aufregend, sondern wegen der hohen Luftfeuchtigkeit auch sehr anstrengend, weil diese "jeden Dreh in eine Art Sauna-Gang verwandelt hat." Wer kam am besten damit klar? Na, klar: die drei Tiger. "Die Kinder waren eigentlich die Fittesten", erinnert sich Susanne Freyer. "Während gegen Ende in China viele Erwachsene über die Hitze stöhnten, waren die drei gut drauf und haben sich lustig gemacht: ‚Hey, nicht einschlafen, Leute!’ Die hatten sich prima akklimatisiert und auch wenn es sicher anstrengend war, haben sie das Abenteuer doch sehr genossen."

Bruno: Vietnam war das schönste Land, wir hatten Bungalows direkt am Meer, das war traumhaft. China dagegen war viel moderner, mit Hochhäusern und Hightech.
Helena: Mir hat China viel besser gefallen, weil man in Vietnam so wenig unternehmen konnte, in Peking gab es viel mehr zu erleben.
JPEG - 69.4 kB
Justus Kammerer (spielt Luk), Bruno Schubert (Patrick) und Helena Siegmund-Schultze (Biggi) wohnen in Berlin. Die drei haben sich den fertigen Film zusammen mit Mitschülern aus ihren jeweiligen Klassen angesehen.
Bild: © Fumiko Matsuyama
Justus: In Vietnam konnten wir in der freien Zeit am Strand liegen, Sandwich oder Pizza bestellen und faulenzen. In Peking sind wir zum Beispiel auf einen Nachtmarkt…
Helena: ...und haben Heuschrecken gegessen! Neben uns stand ein chinesisches Mädchen, das machte nur: »Iiih!«
Bruno: Ich fand die lecker. Die Beine waren total kross. Als ich mit Cheng auf dem Fischmarkt gedreht habe, war es total extrem. Nach zwei Minuten hat mein Geruchssinn schlapp gemacht, ich habe nichts mehr gerochen. Die haben da Tiere in Käfigen gehalten, Schildkröten und so, und sie dort auch direkt zubereitet, ihnen die Köpfe ausgequetscht und…
Justus: Das wollen wir gar nicht so genau wissen!

 

Der Disney-Channel zeigt den Film am 2.8.2019. Leider sehr spät: erst um 22:05 Uhr.

Die Kinowerbung zu »Das Tiger-Team«:


Eure Meinung dazu:

von Jonas 7. September

cool den kug ich auch.🖥

von Bella 2 15. Februar 2011

Der Film ist echt toll!!!!!
Ich hab ihn Bella gesehen.

von BELLA 10. Dezember 2010

HALLO!!!
ICH HABE DEN film an meinen Geburtstag mit meinen Freudeninen gesehen!!!!!!!!
Ich sage euch den müsst ihr sehen!!!!!!!!!!!Der wahr super toll und cool!!!!!!

Viele Grüße eure Bella

von poni 11. August 2010

ich wind in richtig spanend

von semanur 12. Mai 2010

cool ich will im kino das tieger-team gucken

Eine Nachricht, ein Kommentar?


Moderiertes Forum

Sobald wir deinen Kommentar gelesen haben, werden wir ihn zu dem Artikel hinzufügen.

  • (Um einen Absatz einzufügen, einfach eine Zeile frei lassen.)

    Bitte nur sinnvolle Kommentare zum Thema des Artikels. Du darfst deine Meinung frei äußern. Was wir nicht erlauben sind Beschimpfungen anderer Seitenbesucher. Auch Adressdaten Telefonnummern und E-Mail-Adressen werden wir nicht veröffentlichen. Außerdem erlauben wir nur Links zu anderen Kinderseiten.